• +1-954-639-4643
    • EU countries
      +34-932-20-4999
    • Russia
      +7-812-648-24-57
    • US and Canada
      +1-954-639-4643
    • United Kingdom
      +44-20-3868-1704

Willkommen in Sankt Petersburg! Seine Kanäle fließen um Gebäude, deren Baustil von der romantischen Architektur der Pariser Schule beeinflusst wurde, seine Parks entstanden nach dem Vorbild der berühmten Parkanlagen von Versailles, seine Kathedralen scheinen direkt dem ehrfürchtigem Rom entsprungen zu sein und die Straßen sind ein Schmuckstück mit ihrem romantischen Kopfsteinpflaster wie im viktorianischen London. Sankt Petersburg zu besuchen heißt, die besten Städte Europas auf einmal zu besuchen, einen Ort, der von Peter dem Großen als “Fenster nach Europa” bezeichnet wurde. Mit seiner ganzen Pracht und Schönheit ist es kein Wunder, dass Sankt Petersburg die besten russischen Künstler immer wieder inspiriert hat. Tschaikowski war einer dieser Dutzenden Künstler, die dem Kulturschatz der Welt ihre großartigen russischen Melodien hinterlassen haben, deren Zündfunke der Inspiration in Sankt Petersburg geboren wurde. Dostojewski wählte diese Stadt als Schauplatz seines weltberühmten Romans Schuld und Sühne und auch Puschkin ließ seinen Eugen Onedin hier spielen. Dieser russischen Kulturhauptstadt gebührt auch die Ehre des Geburtsortes der großartigsten Form des expressiven Tanzes auf des Welt: des Ballets. Was also war es, was diese genialen Geister zu derlei atemberaubenden Leistungen antrieb? Im Jahre 1703 von Peter dem Großen gegründet, war Sankt Petersburg dazu bestimmt, die absolute Spitzenstellung unter allen großen Hauptstädten der Welt zu erlangen. Das erste Gebäude der Stadt war die beeindruckende Peter-und-Paul-Festung, eine Steinzitadelle die bereits Jahrhunderte lang sämtlichen Anstürmen getrotzt hatte.

Um die Zitadelle herum entwickelte sich die Stadt im Barock-Stil, mit Kirchen mit vergoldeten Türmen, einem Ausbund an Pracht und Marmorsäulen. Im Lauf der nun folgenden Jahrhunderte wechselte der Sitz der Regierung mehrfach zwischen Moskau und Sankt Petersburg hin und her bis dann unter dem Sowjetregime endgültig Moskau Regierungssitz wurde. Dieser endgültige Machtwechsel ermöglichte Sankt Petersburg, sich von nun an ganz auf seine Rolle als unangefochtenes Netzwerk touristischer Sehenswürdigkeiten zu konzentrieren und sich noch mehr als früher zu einer Weltstadt der Kultur und unerreichter touristischer Attraktionen zu entwickeln. Seine Geschichte ist mindestens so fesselnd wie die des restlichen Russlands, so dass zur Schönheit noch ein nicht unbeträchtlicher Teil intellektueller Ehrfucht hinzukommt. Besucht man Sankt Petersburg ist es unmöglich diesen besonderen Ort ohne ein überwältigendes Maß an Inspiration zu verlassen. Seine märchenhafte Architektur und seine gluckernden Kanäle, die jahrhundertealten Paläste und goldenen Kathedralen lassen Sankt Petersburg fast als eine Stadt erscheinen, die mitten aus einem Traum entstiegen ist. Trotz seines , im Vergleich zu Giganten wie Moskau eher jungen Alters, lebt Sankt Petersburg (liebevoll “Piter” genannt) seinen Traum als einer von Russlands spektakulärsten Touristenzielen.

Lesen mehr

Die populärste Reiseziele:

Varshavskiy station

Baltiysky station

Tallinn

Es tut uns leid! Es gibt keine solche Fahrtrichtung. Versuchen Sie, nach dem Zug durch die Hauptstadt zu suchen.